Adam´s Barbershop eröffnet Meldung vom 12. Juni 2024

Im ehemaligen Backshop im Netto-Markendiscount hat sich Adam Bogdan einen wunderschönen Barbershop eingerichtet. Der in Elzach wohnhafte Barber hat seinen Traum in die Tat umgesetzt.
Herr Bogdan war zuvor bei einem Freiburger Barbershop angestellt und hat nun den Entschluss gefasst den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen.
Der bisherige Backshop ist nach seinen Renovierungsarbeiten nicht wieder zu erkennen!
Adam Bogdan ist von Montag bis Samstag von 9-19 Uhr für alle Herren auch außerhalb Elzachs da!
Roland Tibi, Michael Meier und Marco Allgeier vom Gewerbeverein heißen Adam Bogdan recht herzlich willkommen!

Together back to balance Meldung vom 12. Juni 2024

Im Herzen von Elzach erfüllt sich Sabrina Harder Ihren großen Traum und lädt jung und alt zu sich ins Tanzstudio ein. Am Nikolausplatz vermittelt sie fast 200 Kindern die „Faszination Tanzen“. Wichtig ist Ihr die Zusammenkunft der Kinder um sie für die Bewegung und Rhythmik zu begeistern. Neben den Kursen für ganz junge Menschen bietet sie auch Angebote für junggebliebene und länger dabeigebliebene, bewegungsfreudige Menschen an!
Außer Ihren eigenen Tanzstunden hat sie die Räumlichkeiten noch untervermietet um ihr Angebot mit Yoga, Pilates, Zumba und vielem mehr zu erweitern!
Roland Tibi und Michael Meier vom Gewerbeverein heißen Frau Harder recht herzlich willkommen und freuen sich über den Tatendran der mutigen, jungen Unternehmerin!

Bundesstraße B 294 zwischen Niederwinden und Oberwinden wird nachts und am Wochenende gesperrt Meldung vom 12. Juni 2024


Im Rahmen des Neubaus der Ortsumfahrung Winden im Elztal (Kreis Emmendingen) wird Ende Juni zwischen Niederwinden und Oberwinden die Fahrbahn der B 294 erneuert.
Wie das Regierungspräsidium Freiburg mitteilt, muss für die Arbeiten die Fahrbahn der Bundesstraße voll gesperrt werden.

Um die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten, finden die Arbeiten nachts und am Wochenende statt. Die Sperrungen erfolgen von Mittwoch, 26. bis Freitag, 28. Juni jeweils von 20 bis 6 Uhr sowie von Freitag, 28. Juni, 20 Uhr bis Sonntag, 30. Juni, 24 Uhr.

Während der Sperrungen wird der Verkehr über Biederbach, Schweighausen, Freiamt und Sexau umgeleitet.

Elzacher Verschenke-Sonntag im Städli Meldung vom 12. Juni 2024

Am Sonntag, 07.07.2024 von 11:00 -18:00 Uhr (Ausweichtermin bei Regen: 21.07.2024) wird im  Elzacher Städli von der Siedlung bis zum Ladhof mit allen Nebenstraßen, verschenkt statt weggeworfen.

Gut erhaltene und funktionsfähige Sache können mit Schild „zu verschenken“ nach draußen gestellt (Gehweg bitte nicht zustellen) und mitgenommen werden. Alles, was bi 18:00 Uhr nicht verschenkt wurde, muss vom Eigentümer wieder weggeräumt werden.

Mehr Information: BUND oberes Elztal  Email: elztal@bund-rso.de

Familienevent zum ZweiTälerLand-Wimmelbuch am 16. Juni 2024 Meldung vom 12. Juni 2024

Das ZweiTälerLand-Wimmelbuch ist seit vergangener Woche erhältlich. Die Vorbestellungen wurden versendet, alle weiteren Exemplare sind bei der ZweiTälerLand-Geschäftsstelle, den Tourist-Informationen im ZweiTälerLand und natürlich im lokalen Buchhandel erhältlich.
Am 16. Juni veranstaltet das ZweiTälerLand ein Familienevent rund um den Bleibacher Bahnhof, um die Erscheinung gebührend zu feiern.

Nicht nur weil die Geschäftsstelle des ZweiTälerLandes im Bahnhof Bleibach angesiedelt ist, sondern auch weil der Bahnhof auf der Gutacher Doppelseite eine große Rolle einnimmt, wird der Vorplatz am 16. Juni ganz unter dem Motto "Wimmelspaß" im ZweiTälerLand aufblühen. Zwischen 14:00 Uhr und 18:00 Uhr wird mit Rollenrutsche, Hüpfburg und Autogrammstunde mit Illustratorin Steph Burlefinger gefeiert. Kulinarisch versorgt der Elternbeirat des Kindergarten St. Franziskus mit Kaffee und Kuchen sowie die Grundschule Zweitälerland mit Getränken und leckerem vom Grill. Als Rahmenprogramm tritt das Vorstufenorchester aus Simonswald und die Tanzschule dancing_by_Sabrina mit einer Tanzshow auf.
Am ganzen Nachmittag kann das Wimmelbuch in der Geschäftsstelle erworben werden. Die Vorbestellenden, die am Gewinnspiel teilgenommen haben, können bei der Auslosung um 16:00 Uhr live mitfiebern, ob sie die Familienpreise gewinnen werden.

Das ZweiTälerLand-Wimmelbuch wurde vom ZweiTälerLand Tourismus in Auftrag gegeben und gemeinsam mit den Gemeinden und Illustratorin Steph Burlefinger erarbeitet. Die Bücher sind in der Geschäftsstelle in ausreichender Menge verfüg- und über den ZweiTälerLand-Online Shop in ausreichender Menge bestellbar.

Adam´s Barbershop eröffnet Meldung vom 12. Juni 2024

Im ehemaligen Backshop im Netto-Markendiscount hat sich Adam Bogdan einen wunderschönen Barbershop eingerichtet. Der in Elzach wohnhafte Barber hat seinen Traum in die Tat umgesetzt.
Herr Bogdan hat zuvor in einem Freiburger Barbershop gearbeitet und nun den Entschluss gefasst den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen.
Der bisherige Backshop ist nach seinen Renovierungsarbeiten nicht wieder zu erkennen!
Adam Bogdan ist von Montag bis Samstag von 9-19 Uhr für alle Herren auch außerhalb Elzach da!
Roland Tibi, Michael Meier und Marco Allgeier vom Gewerbeverein heißen Adam Bogdan recht herzlich willkommen!

Wahlergebnisse 2024

Europawahl und Kommunalwahlen 2024 Meldung vom 09. Juni 2024

Unter folgendem Link werden am Wahlsonntagabend und am Montag die vorläufigen Wahlergebnisse veröffentlicht:

Wahlergebnisse 2024

Beteiligung der Öffentlichkeit zur Solar- und Windenergie Meldung vom 07. Juni 2024

Am 16. Mai 2024 haben die Mitglieder der Verbandsversammlung des Regionalverbands Südlicher Oberrhein die Regionalplan-Entwürfe für den Ausbau der Solarenergie und der Windenergie beschlossen. Die Bürgerinnen und Bürger haben nun die Möglichkeit, sich über die Planungen des Regionalverbands zu informieren und bis einschließlich 7. Juli 2024 hierzu Stellung zu nehmen.
 
Kernstück der Planungen ist die Festlegung von Gebieten für Freiflächen-Photovoltaikanlagen und von Gebieten für Windenergieanlagen. Der Planungsraum umfasst den Stadtkreis Freiburg sowie die Landkreise Breigau-Hochschwarzwald, Emmendingen und Ortenaukreis. Zwischen Achern im Norden und Auggen im Süden hat der Regionalverband 114 Gebiete für die Nutzung der Sonnenenergie (insgesamt ca. 1.500 Hektar, das heißt rund 0,4 Prozent der Regionsfläche) und 183 Gebiete für die Nutzung der Windenergie (insgesamt ca. 12.300 Hektar, rund 3,0 Prozent der Regionsfläche) identifiziert. Damit erfüllen die aktuellen Planentwürfe die bundes- und landesgesetzlichen Vorgaben, wonach mindestens 0,2 Prozent der Regionsfläche für die Freiflächen-Photovoltaik und mindestens 1,8 Prozent für die Windenergie gesichert werden müssen.
 
„Gerade bei der Windenergie ist es von Vorteil, mit einem gewissen Puffer ins Beteiligungsverfahren gehen zu können, da wir davon ausgehen, dass sich die Gebietskulisse nach Prüfung der eingehenden Stellungnahmen weiter konsolidieren wird“, erläutert Verbandsvorsitzender Otto Neideck. Verbandsdirektor Wolfgang Brucker ergänzt: „Wenn wir bei der Windenergie am Ende nicht auf die 1,8 Prozent der Regionsfläche kommen, sieht der Bundesgesetzgeber vor, dass Windkraftanlagen in der gesamten Region Südlichen Oberrhein als privilegiert gelten und einer planerischen Steuerung vollständig entzogen sind. Damit der Ausbau der Windenergienutzung insgesamt verträglich und gesteuert erfolgt, liegt es daher im gemeinsamen Interesse aller den Flächenbeitragswert von 1,8 Prozent zu erreichen.“ Neben der Öffentlichkeit werden auch Fachbehörden, Naturschutzvereinigungen, Kommunen und weitere Träger öffentlicher Belange an den Planungen beteiligt.
 
Die Planentwürfe für die Solarenergie und die Windenergie stehen zusammen mit weiteren zweckdienlichen Unterlagen, wie Übersichtskarten der Gebiete, auf den Internetseiten des Regionalverbands unter www.rvso.de/solar bzw. www.rvso.de/wind zur Verfügung. Um die Inhalte, die rechtliche Bedeutung und die dahinterstehenden Überlegungen der Regionalplanung für jedermann transparent und verständlich zu machen, bietet der Regionalverband allen Interessierten zwei inhaltsgleiche Online-Veranstaltungen an. Dort kann man sich auch über die Beteiligungsmöglichkeiten informieren. Die Online-Veranstaltungen finden am Donnerstag, den 20. Juni um 18:30 Uhr sowie am Mittwoch, den 26. Juni um 16:30 Uhr statt. Eine Anmeldung ist über www.rvso.de/ee möglich.
 
Regionalverband Südlicher Oberrhein
Reichsgrafenstraße 19
79102 Freiburg
Tel. +49 761 70327-0                                   
E-Mail info@rvso.de                                   
www.region-suedlicher-oberrhein.de

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR)Ausschreibung Jahresprogramm 2025 Meldung vom 06. Juni 2024

Das ELR
Mit dem ELR hat das Land Baden-Württemberg ein umfassendes Förderangebot für die strukturelle Entwicklung ländlich geprägter Dörfer und Gemeinden geschaffen. Gefördert werden Projekte, die lebendige Ortskerne erhalten, zeitgemäßes Wohnen und Arbeiten ermöglichen, eine wohnortnahe Versorgung mit Waren und Dienstleistungen sichern sowie zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen.

Wo liegen die Förderschwerpunkte?

Im Förderschwerpunkt Grundversorgung steht die Sicherung der örtlichen Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen des täglichen bis wöchentlichen Bedarfs im Vordergrund. Unterstützt werden hier nicht konkurrierende Betriebe, sondern Investitionen, die zum Erhalt des Angebots am Ort beitragen oder durch Neugründung ein neues Angebot vor Ort schaffen.

Im Fokus des Förderschwerpunkts Wohnen/Innenentwicklung steht die Aktivierung innerörtlicher Potenziale unter anderem durch

- Umnutzungen leerstehender Gebäude,
- umfassende Modernisierungen,
- Aufstockungen von Gebäuden
- sowie innerörtliche Nachverdichtungen.

Im Förderschwerpunkt Wohnen/Innenentwicklung sind Neubauprojekte in Baulücken zur Eigennutzung künftig nur noch förderfähig, wenn sie mit überwiegendem Einsatz CO2- bindender Baustoffe, wie z.B. Holz, in der neuen Tragwerkskonstruktion errichtet werden.

Im Förderschwerpunkt Arbeiten werden vorrangig Projekte unterstützt, die zur Entflechtung störender Gemengelagen im Ortskern beitragen. Darüber hinaus sind Projekte von kleinen und mittleren Unternehmen, die zum Erhalt der dezentralen Wirtschaftsstruktur sowie zur Sicherung und Schaffung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen beitragen, förderfähig. Zu beachten ist, dass Neubauprojekte in diesem Förderschwerpunkt nur förderfähig sind, sofern die Tragwerkskonstruktion durch überwiegenden Einsatz ressourcenschonender, CO2- bindender Baustoffe wie z.B. Holz errichtet wird.

CO2-Speicherzuschlag
Wer bei Projekten überwiegend ressourcenschonende, CO2 bindende Baustoffe im Tragwerk wie z.B. Holz einsetzt, kann einen Förderzuschlag auf den Regelfördersatz und eine erhöhte Maximalförderung bekommen, sofern dies nach beihilferechtlichen Bestimmungen möglich ist.

Antragsverfahren
Anträge auf Aufnahme in das Förderprogramm können ausschließlich von den Städten/Gemeinden gestellt werden. Diese Aufnahmeanträge enthalten auch die privaten Projekte.

Das MLR entscheidet im Frühjahr 2025 über die Aufnahme in das ELR.

Für die Antragstellung ist es notwendig, dass alle erforderlichen Unterlagen bis spätestens 13.09.2024 bei der Gemeinde vorliegen. Wir bitten deshalb darum, bereits frühzeitig mit der Stadtverwaltung in Kontakt zu treten und die erforderlichen Antragsunterlagen abzustimmen. Bitte beachten Sie, dass die Antragsunterlagen digital eingereicht werden müssen.
Sollten Sie ein Projekt planen, für das eine Förderung in Frage kommen könnte, wenden Sie sich bitte an das Rechnungsamt (Ansprechpartner: Herr Bührer Tel. 07682/804-30 E-Mail: julian.buehrer@elzach.de).

Es können nur Projekte angemeldet werden, deren bauliche Umsetzung in 2025 beginnt und die vor der Programmentscheidung nicht begonnen worden sind.

Weitere Informationen über die Fördervorrausetzungen, die Förderhöhe und das Verfahren zur Antragstellung finden Sie unter https://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unsere-themen/laendlicher-raum/foerderung/elr/ oder unter https://rp.baden-wuerttemberg.de/themen/land/elr/seiten/elr-antragstellung/.

„ANSICHTSSACHE“ Meldung vom 04. Juni 2024


Gisela Gessner aus Elzach zeigt Bilder (Malerei) und Rainer Wahl aus Gutach Fotografien. In den Werken der beiden Kunstschaffenden begegnen sich völlig unterschiedliche Sichten auf die Welt.

Gisela Gessners überwiegend farbintensiven Bilder können der abstrakten Malerei zugeordnet werden. Stilistisch weisen sie eine große Vielfalt auf, die in der Regel im Zusammenhang mit der Thematik des Bildes steht. Pigmente und Pinsel sind die überwiegenden Gestaltungsmittel, sie arbeitet jedoch auch Materialien wie Gesteinsmehle, Papier etc. mit ein. In ihrer künstlerischen Tätigkeit ist Gisela Gessner der Akt des Malens selbst, aber ebenso auch die Reflexion wichtig. Es ist der Wechsel von intuitivem Eintauchen in einen Gestaltungsprozess und dem Nachdenken, Reflektieren eines Themas, dass dann weiter zu einem bewussten Gestalten wird. Ein Impuls, der einen informellen Malprozess auslöst, entwickelt sich oft zu einem Thema und dessen bewusster Umsetzung in Farbe und Form.

Rainer Wahl fotografiert seit langem und ist dem Medium der analogen Fotografie treu geblieben. Er ist gleichermaßen fasziniert von der Technik wie auch von den Bildern, die sich damit produzieren lassen. Beim Blick durch den Sucher beginnt die Bildauswahl, für die er sich viel Zeit lässt. Mit Hingabe und Bedacht wartet er auf den richtigen Moment beim Spiel von Licht und Schatten und den Formen und Konturen von Landschaft, Architektur oder Gegenständen. Die Faszination seines Schaffens ist für ihn, die Einmaligkeit des Augenblicks auf Papier festzuhalten. Seine Fotos zeigen Bildausschnitte, die besondere Ansichten eröffnen. Dadurch ergeben sich für den Betrachter neue Perspektiven jenseits von gewöhnlichen Sehgewohnheiten.

Vernissage am 23.06.2024 um 11 Uhr
Begrüßung: Joachim Disch (1.stellvertretender Bürgermeister)
Einführung mit Künstlergespräch: Annette Riedel (Deutschlandfunk Kultur)
Musik: Tim Moriz (Vibraphon)

Finissage am 28.07.2024 um 16 Uhr mit Klaviermusik des Freiburger
Konzertpianisten Benedikt Weigmann

Bürgerzentrum Krone-Ladhof, Ladhof 5, 79215 Elzach
Öffnungszeiten: Sa und So 14-18 Uhr, Mi 16-19 Uhr

Ihr Kontakt zu uns

Stadtverwaltung Elzach
Hauptstraße 69
79215 Elzach
Telefon 07682 - 804 - 0
Fax 07682 - 804 - 55

Öffnungszeiten

Montag - Freitag  08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Termine auch nach Vereinbarung möglich!
 

Sitzungstermine

Ortsrecht

Sprechstunden des Bürgermeisters

In regelmäßigen Abständen hält der Bürgermeister Sprechstunden ab, in denen Sie Ideen, Wünsche und Anliegen direkt vortragen können.

Die Termine koordiniert:
Michaela Wisser
Rathaus Zimmer 8
Telefon 07682 / 804-51